Ivermectin - giftiges Wurmmittel oder wirksame Off Label-Covid-Therapie?

Ivermectin - giftiges Wurmmittel oder wirksame Off Label-Covid-Therapie?

Man hat herausgefunden, dass das Wurmmittel Ivermectin (Wichtig: das humane Ivermectin – nicht das veterinärmedizinische Ivermectin!), welches seit über 50 Jahren ca. 5 Milliarden Mal erfolgreich eingesetzt wurde, Wirkung gegen verschiedene Viren und bestimmte Krebsarten zeigt. So auch gegen SARS-CoV2 ("Off-Label-Use").

Seit 2020 laufen Studien mit Ivermectin - unter anderem im Rahmen unterschiedlicher Kombinationen mit anderen Medikamenten gemeinsam - bei Covid-19-Infektionen und haben gute Ergebnisse gezeigt. Je nach Zeitpunkt des Einsatzes dieses Medikamentes (wirkt besonders gut zu Beginn von Covid-19, also solange eine antivirale Wirkung Sinn macht) können 50 bis 90% Remissionen erzielt werden. Man muss sich fragen, warum die FDA und EMA für die USA resp. Europa Ivermectin zurückhalten und derzeit eine massive mediale Negativ-Kampagne dagegen geführt wird (Stand Nov. 2021) ...

Ivermectin hat für seine Entdeckung 2015 einen Nobelpreis verliehen bekommen, hat es doch zur Eindämmung der durch Filarien verursachten Flussblindkrankheit in der dritten Welt beigetragen.

Aber derzeit wird es als Covid-19-Heilmittel sowohl zur Therapie als auch zur Prophylaxe hochgepriesen, aber auch zugleich massiv in bestimmten Medien verteufelt.

Was ist nun wahr?

  1. die Dosis macht das Gift. Richtig dosiert kann Ivermectin den Schutz vor Covid und den Genesungsprozess unterstützen. Das haben Indien, Israel, 31 afrikanische Staaten, Bolivien und Argentinien bewiesen.

  2. hier spreche ich vom humanen Ivermectin – nicht vom veterinärmedizinischen Ivermectin. Falls Tierpräparate verwendet werden, können die Zusatzstoffe oder eine falsche Dosierung Probleme machen.

  3. Ivermectin ist und bleibt rezeptpflichtig, also der legale Weg ist der über den behandelnden Arzt. Selbsttherapie kann leicht zu Überdosierung führen.

Richtig dosiert kann Ivermectin vorbeugend wirken und den Genesungsprozess von Covid-19 unterstützen. Das haben Indien, Israel, 31 afrikanische Staaten, Bolivien und Argentinien bewiesen, indem sie gratis "Covid Säckchen", die u.a. Ivermectin enthielten, in der Bevölkerung verteilen.

Wertvoll wissenschaftlich aufbereitet finden Sie mehr Info darüber im Blog von Peter Mayer

oder auch direkt auf der Homepage von Dr. Pierre Kory, der selbst Studien mit Ivermectin durchgeführt hat und für dessen Zulassung gegen Covid-19 von der WHO kämpft.

Lieferengpässe

Aus "unerfindlichen" Gründen gibt es derzeit Lieferengpässe bei Ivermectin. Einige Apotheken haben Restbestände, die magistraliter, also nach Rezept vom Arzt manuell und nicht zum Wucherpreis in Kapseln abgefüllt werden.

Als Skabioral® oder Drabinol® z.B. ist Ivermectin nach wie vor auf ärztliche Verschreibung erhältlich, allerdings beträgt der Preis ein Vielfaches.

Wie wird Ivermectin dosiert?

0,2 mg pro Kilogramm Körpergewicht (ev. höher nach Ermessen des behandelnden Arztes)

Vorbeugend: alle 14 Tage 1 Dosis

Therapeutisch bei akuter Covid-19-Erkrankung: 1x täglich, Dosierung nach Ermessen des behandelnden Arztes.

Nicht für Schwangere und Stillende und auch nicht für Kinder unter 15kg geeignet.

ACHTUNG WICHTIG!

Ivermectin ist individuell nach ärztlichem Ermessen und keines Falls in Eigenregie anzuwenden.
Jedes wirksame Medikament hat nicht nur mögliche Nebenwirkungen, sondern auch hier gilt: Die Dosis macht das Gift.
Das gilt genauso für das in meiner Covid-Therapie-Präparateliste erwähnte Magenmittel Famotidin und das Antibiotikum Azithromycin, als auch für Ivermectin und übrigens auch für Vitamin D oder Vitamin C!
Letzteres kann zur Hämolyse führen, wenn es hochdosiert in mehreren Gramm als Infusion Menschen mit einem bestimmten Enzymmangel (Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase-Mangel) verabreicht wird.
Eine Überdosis Zink führt auf Dauer zu Kupfermangel.
Und Vitamin D in Megadosen über längere Zeit ohne Begleitung eines Coimbra-Arztes führt zu Nierenversagen, Arteriosklerose und Osteoporose.

Deshalb gibt es die Beratung und ggf. Rezeptierung durch den behandelnden Arzt.

Ich finde es dennoch wichtig, in Zeiten, wo wir noch immer von offizieller Stelle auf Therapie-Leitlinien für die frühen Covid-Stadien warten, Betroffenen wenigstens Möglichkeiten aufzulisten, die sie dann mit ihrem Arzt besprechen können.
Normalerweise werden Covid-Erkrankte, die meist Bilder von Intensivstationen im Kopf haben, einfach alleine gelassen, nach dem Motto, "Warten Sie ab, nehmen Sie bei Bedarf fiebersenkende Mittel und rufen Sie uns, wenn Sie dann vielleicht später Atemnot bekommen sollten".

..................

Update Dezember 2021:

Die Ärzte- und Apothekerkammern haben die Apotheken angehalten, Ivermectin nur noch bei Parasitenbefall trotz Rezept auszuhändigen.

 

Vielleicht ein neuer Hoffnungsträger von Pfizer?

Die Pharmafirma Pfizer hat am 5. Nov. 2021 ein neues Medikament namens Paxlovid gelauncht, das ein

  • ähnliches Wirkprinzip wie Ivermectin hat (hemmt 3CLPro Protease),
  • auch oral einzunehmen ist und
  • ebenso am wirksamsten in der Anfangsphase von Covid-19 ist.
  • Wermutstropfen: der sehr hohe Preis. Ein Behandlungszyklus während der ersten 3 Tage nach Beginn der Symptome kosten ca. 700 USD.
  • Zulassung möglicherweise im Frühjahr 2022.
  • Wirkung laut Pfizer: ca. 89% Verhinderung von Hospitalisierung, 100% Schutz vor lethalem Ausgang.

Ein Ivermectin-kritischer Vergleich Paxlovid vs Ivermectin: https://medium.com/microbial-instincts/how-pfizers-new-drug-stops-covid-bd41432b9a96

 

 

Dr. Veronika Königswieser

Stand November 2021

 

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8088823/pdf/ajt-28-e299.pdf

https://tkp.at/?s=ivermectin

https://tkp.at/2021/08/04/israelische-studie-zeigt-hohe-wirksamkeit-von-ivermectin-bei-covid-fruehbehandlung/

https://tkp.at/2021/09/17/die-3v-regel-verschweigen-vertuschen-verharmlosen/


https://ganzemedizin.at/ivermectin-bei-coronavirus-deutsche-anwendungsbeobachtung-mit-150-patienten

https://c19early.com/

 

Jedes potente Medikament hat auch potentiell Nebenwirkungen:

https://www.gelbe-liste.de/wirkstoffe/Ivermectin_52963

 

Download: Off-Label-Use Ivermectin, offener Brief an den Staatsanwalt, Österreich, verfasst von einem Arztkollegen

Asiya Zaisi, The Mechanism of action of Ivermectin against SARS-Cov-2: An evidence based clinical review article. J Antibiot (2021)

Prof.Dr.Haditsch: Corona – auf der Suche nach der Wahrheit Teil I und Teil II, ServusTV Mediathek

Indische Anwaltskammer klagt WHO Chefwissenschaftlerin wegen Unterdrückung von Information zu Ivermectin, PFM Gesundheit vom 31.5.2021

Hartmut Glossmann, offener Brief an die Universität Innsbruck ( Ludwig Wildt, Vorsitzender der Ethikkommission).

https://tkp.at/2021/05/31/indische-anwaltskammer-klagt-who-chefwissenschaftlerin-wegen-unterdrueckung-von-information-zu-ivermectin/

https://odysee.com/@ivermort:4/Dr-Lenny-Da-Costa---The-True-Story-of-Ivermectin-in-India:d

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33532161/

https://www.americasfrontlinedoctors.com/ivermectin/

Vortrag von Dr. Terezia Novotna 07.04.2021
http://go-for-ivermectin.ddns.net/
https://youtu.be/oTx2CGt56xM

https://www.cdc.gov/immigrantrefugeehealth/guidelines/overseas-guidelines.html


https://saludconlupa.com/noticias/el-salvador-guatemala-y-bolivia-ofrecen-kits-de-medicinas-para-covid-19-sin-prever-reacciones-adversas/

El Salvador  “Anti-COVID-19-Kit” kostenlos

https://tkp.at/2021/06/05/covid-behandlung-mit-ivermectin-nach-flccc-protokoll-auch-in-deutschland/

https://tkp.at/2021/01/31/ivermectinzulassung-in-slowakei-und-anderen-staaten-behandlungsprotokolle/

.......

Dr Tess Lawrie presents evidence for ivermectin to the Senate in Rome. 14 September 2021
https://odysee.com/@The_BiRD_Group:3/Rome-Day-3-Tess:a

http://bkftv.at/2021/09/17/dr-ingrid-brown-rollfinke-ivermectin-chance-gegen-covid/

Duales Corona-Therapie-Konzept
Erfahrungen mit Ivermectin zur Verträglichkeit und als Covid-Prophylaxe und -Therapie in der ärztlichen Praxis
Stellungnahme zu den kontroversen Bewertungen von Ivermectin

......

Links zu den Petitionen:

Österreich: www.openpetition.eu/!vqvqh

Deutschland: www.openpetition.de/!ivermectin

 

AGES Todesfälle Covid-19

https://covid19-dashboard.ages.at/dashboard_Tod.html

 

BASG Bericht über Meldungen vermuteter Nebenwirkungen nach Impfungen zum Schutz vor COVID-19

https://www.basg.gv.at/ueber-uns/covid-19-impfungen

 

Analyse Infektionen Afrika

https://tkp.at/2021/08/29/dramatischer-unterschied-dank-ivermectin-in-afrika-31-staaten-nutzen-es-und-22-nicht/

 

Meta-Analyse Ivermectin:

https://ivmmeta.com

 

Nebenwirkungsdatenbank der WHO – jeweils aktuelle Daten

http://vigiaccess.org/

eingeben: Ivermectin

.....

Covid-19-Dashboard WHO

Slowakei: https://covid19.who.int/region/euro/country/sk – dort ist Ivermectin seit 1.3.21 verfügbar

Österreich: https://covid19.who.int/region/euro/country/at

 

.......

Diese Linkliste wird laufend ergänzt ....

 


© Dr. Veronika Königswieser